Verwaltungsfachwirt/in (m/w/d) im Bereich wirtschaftliche Hilfen Amt für Soziales und Prävention, Abteilung Altenhilfe

  • Publizierung bis: 31.01.2022
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:
 
Unser Angebot:
  • Status                      Tarifbeschäftigte/r
  • Eintritt                      sofort
  • Dauer                      befristet,
                                       als Krankheitsvertretung
  • Arbeitszeit               Vollzeit (39 Std./Wo.); Teilzeitbeschäftigung möglich
  • Bezahlung               EG 9c TVöD
  • (Brutto-)Gehalt        3.330.42 € bis 4.664.40 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter       12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist      31. Januar 2022, Kennziffer 2/24 (bitte angeben)

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung der Anträge auf Übernahme der vollstationären Heimkosten und ambulanter Leistungen der Hilfe zur Pflege nach dem 7. Kap. SGB XII für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene
  • Anträge auf Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel SGB XII sowie Grundsicherung nach dem 4. Kapitel SGB XII für Menschen in besonderen Wohnformen nach dem SGB IX
  • Anträge auf Hilfen zur Gesundheit nach dem 5. Kapitel SGB XII
  • Prüfung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse nach dem SGB XII
  • Berechnung und Festsetzung der der Leistungen per Bescheid
  • Einleitung von Unterhaltsprüfungen
  • Bearbeitung von Anträgen auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem 9.Kapitel SGB XII für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Bearbeitung von Widersprüchen

Ihre Qualifikation:

  • einen Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in oder eine gleichwertige Qualifikation oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen in den einschlägigen Bereichen
  • langjährige Berufserfahrung (mindestens drei Jahre) im Sozialhilfebereich
  • sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften im Bereich des SGB I, SGB V, SGB IX, SGB X, SGB XI, SGB XII, BTHG, BGB, Hessisches Gesetz über das Friedhof- und Bestattungswesen, Richtlinien der HAST zu § 74 SGBXII WoGG
  • sicheres Auftreten, Kommunikationsfähigkeit sowie Zuverlässigkeit
  • Bildschirmtauglichkeit 
Wünschenswert sind unter anderem:
  • hohe soziale Kompetenz, insbesondere in Bezug auf den zu beratenden Personenkreis
  • hohes Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit
  • fundierte PC-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Ihre Vorteile:

  • abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
  • -> Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus III, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Werner, Telefon 06151 13-2517. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wendt, Tel.: 06151 13-3046 gerne zur Verfügung.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.