Leitung (m/w/d) der Abteilung Planung beim Mobilitätsamt

  • Publizierung bis: 03.08.2020

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Als Leitung der Abteilung Planung mit 35 Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle (39 Std/Wo. bzw. 41 Std./Wo. im Beamtenverhältnis), die grundsätzlich teilbar ist.
 
Zur Abteilung Planung gehören die Sachgebiete Straßenplanung, Kanal- und Gewässerplanung sowie Grundstücksentwässerung.
Die Aufgaben der Abteilung Planung sind u. a. Planungsleistungen selbst zu erbringen, aber vornehmlich auch die Leistungserbringung durch externe Auftragnehmer herbeizuführen (Leistungsbeschreibung, Überwachung der Leistungserbringung etc.). Neben Straße, Wegen, Plätzen und Knotenpunkten mit allen Verkehrsträgern sowie Straßenbeleuchtung und Leitungskoordinierung umfasst dies auch die Planung und Verwaltung von Anlagen zum Sammeln, Rückhalten und Ableiten von Abwasser, Gesamtentwässerungsplanung, Einleitungsgenehmigungen in die Kanalisation und Gewässer, Planung von Gewässer und wasserbaulichen Anlagen sowie die Einleiterkontrolle und das Führen eines Abwasserkatasters.

Ihre zukünftigen Aufgaben sind unter anderem:

  • Personalverantwortung für die Beschäftigten der Abteilung
  • Steuerung der Arbeitsabläufe, der Arbeitsverteilung sowie Prioritätensetzung innerhalb der Abteilung, insbesondere Vorbereitung, Koordination und Durchführung von Planungsleistungen (vornehmlich im Zuge von Überwachung externer Auftragnehmer aus dem freiberuflichen Bereich), sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufstellen des Haushaltes und Überwachung der Mittelabflüsse innerhalb der Abteilung
  • Federführende Erstellung von sowie Koordination und Beteiligung externer und interner Dritter bei der Erstellung von Vorlagen für politische Gremien aus der eigenen Abteilung
  • Wahrnehmung der Technischen Kontrolle der Klärwerke
  • Leitung von Arbeitsgruppen

Mit diesen notwendigen Qualifikationen können Sie uns überzeugen:

  • Laufbahnprüfung für den höheren technischen Dienst bzw. abgeschlossenes Studium Master of Engineering/Master of Science, Dipl-Ing. (TU, TH) im Bereich Bauingenieur- bzw. Verkehrswesen oder vergleichbar
  • langjährige einschlägige Berufserfahrung in vergleichbarem Aufgabengebiet mit fundierter Führungserfahrung
  • Belastbarkeit und Verhandlungsgeschick in der Zusammenarbeit mit Auftragnehmern, Mitarbeiter/innen der Verwaltung, Ingenieurbüros und Bürger/innen
  • methodisches Denken und Organisationsfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Teamfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit
  • gewandtes, sicheres und durchsetzungsfähiges Auftreten
  • Erfahrungen in der Anwendung von gängigen MS-Office-Programmen
  • persönliches und fachliches Engagement
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (C1)
  • Bildschirmtauglichkeit

Wünschenswert sind darüber hinaus:
  • Erfahrungen im Bereich von kommunalen und industriellen Abwasserbehandlungsanlagen
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von Wasser-, Straßen- und Vollzugsrecht
  • Verwaltungserfahrung
  • Ausbildung zum Gewässerschutzbeauftragten

Wir bieten unter anderem:

für Beamte/innen:
  • Besoldung nach A 14 des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) mit regelmäßigen Besoldungserhöhungen sowie einer monatlichen Sonderzahlung
für Tarifbeschäftigte:
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
  • Bezahlung nach der Entgeltgruppe EG 14 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit regelmäßigen Tariferhöhungen und einer zusätzlichen leistungsorientierten Prämienzahlung
Das Jahresgehalt liegt auf Basis von zwölf Monatsgehältern bei 39 Std./Wo. im Bereich von ca. 61.100,00 € (mittleres Einstiegsgehalt) und setzt eine dreijährige einschlägige Berufserfahrung voraus. Die Endstufe liegt bei ca. 76.250,00 €. Zuzüglich erhalten Sie eine Jahressonderzahlung.
 
Vorteile der zu besetzenden Stelle:
  • flexible Arbeitszeit
  • alternierende (Tele-) Arbeit
  • kooperativer Führungsstil
  • abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
    Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus WEST, Mina-Rees-Straße 10, 64295 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Metzker, Amtsleitung, Tel.: 06151 13-2833. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wiese von der Personalabteilung, Tel.: 06151 13-3568 gerne zur Verfügung.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Um den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Im Zuge der Ämterfusion aus Mobilitäts- und Tiefbauamt wird der Fokus auf die effektive und zielorientierte Umsetzung von Planungsprojekten verstärkt – kommen Sie zu uns und beteiligen Sie sich aktiv an der zukunftsorientierten Gestaltung der technischen Infrastruktur für nachhaltige Mobilität und gesundes Stadtklima!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 3. August 2020.
 
Wissenschaftsstadt Darmstadt
Der Magistrat - Personalabteilung -
Kennziffer 1/101