Sachbearbeiter/in (m/w/d) Gehaltsabrechnung in der Personalabteilung des Amtes für Interne Dienste

  • Publizierung bis: 20.07.2022
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig!
Zur Verstärkung unseres Teams mit 10 Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle:
 

Unser Angebot:
  • Eintritt                                sofort
  • Dauer                                unbefristet
  • Arbeitszeit                         Teilbeschäftigung (21 Std./Wo.)                      
                                                    - Bewerbungen für einen Vollzeitarbeitsplatz sind perspektivisch gleichermaßen willkommen - 
  • Bezahlung                         EG 9 a TVöD
  • (Brutto-)Gehalt (mtl.)         1.867,50 € bis 2.292,79 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter                 12,7951 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist               20. Juli 2022, Kennziffer 2/173 (bitte angeben)
 

Ihre Aufgaben:

  • Ermittlung und Zahlbarmachung der an Tarifbeschäftigte zu zahlenden Entgelte. Überwachung der monatlichen Abrechnungsergebnisse
  • Beurteilung der Sozialversicherungspflicht je Einzelfall und Festlegung der jeweils maßgebenden Beitragsgruppen sowie Überwachung bei Veränderungen.
  • An- und Abmeldung von Tarifbeschäftigten an das Verfahren "ELStAM". Überwachung der elektronisch eingespielten Änderungen auf deren Richtigkeit und deren Auswirkungen
  • Berechnung und Überwachung des Zuschusses zum Mutterschaftsgeld.
  • Fertigung von (Verdienst)-bescheinigungen
  • Fehlzeitenmanagement (bei persönlicher Arbeitsunfähigkeit, Erkrankung von Kindern,  REHA-Maßnahmen) unter Beachtung der Entgeltfortzahlungsfristen und in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen; Berechnung von Übergangsgeld

Ihre Qualifikation:

  • mindestens eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder Verwaltungsausbildung (Fachangestellte/r für Bürokommunikation, Verwaltungsfachangestellte/r) oder  eine vergleichbare Qualifikation
  • langjährige einschlägige Berufserfahrung (ab 3 Jahren)
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse (Word, Excel)
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein sowie Zuverlässigkeit
  • Bildschirmtauglichkeit
 
Wünschenswert darüber hinaus sind:
 
  • Bereitschaft, sich in ein vielseitiges Aufgabengebiet einzuarbeiten
  • Erfahrungen mit personalabrechnungsrelevanten oder tarifrechtlichen Sachverhalten
  • Kenntnisse im Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht
  • Kenntnisse im Zusatzversorgungsrecht des öffentlichen Dienstes
  • Kenntnisse im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes
  • Mehrjährige Erfahrungen in der technikunterstützten Gehaltsabrechnung, idealerweise mit dem Fachverfahren LOGA®

Ihre Vorteile:

  • verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
    -> Standort des Arbeitsplatzes: Rheinstraße 23, 64283 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Sie haben Spaß am Umgang mit Zahlen, haben gern auch Kontakt mit Menschen und suchen einen technikunterstützten Arbeitsplatz? Oder Sie sind seit Jahren bereits im Fachbereich Gehaltsabrechnung tätig und suchen nun ein neues Betätigungsfeld ? Sie wären gern Teil eines motivierten Teams, in dem man sich gegenseitig unterstützt ? Dann ist diese Stellenausschreibung für Sie genau das Richtige.


Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Herr Straub, Sachgebietsleiter, Tel.: 06151 13-3565. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Herr Georgi, Tel.: 06151 13-3564 gerne zur Verfügung.

 
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Um den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.
 
Wenn Sie Ihre Verwaltung mitgestalten möchten und Veränderungsprozesse als spannende Herausforderung betrachten, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.