Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt

  • Publizierung bis: 13.02.2023
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:

Unser Angebot:
  • Status                     Beamter/in bzw. Tarifbeschäftigte/r
  • Eintritt                     sofort
  • Dauer                     befristet bis 12. Januar 2024 (Elternzeit der Stelleninhaberin)
  • Arbeitszeit              Teilzeit (20,5 bzw. 19,5 Std./Wo.)
  • Bezahlung              bis zur A 10 HBesG bzw. bis zur EG 9c TVöD (je nach Qualifikation)
  • (Brutto-)Gehalt       1.665,21 € bis 2.332,20 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter      12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist     13. Februar 2023, Kennziffer 1/25w1 (bitte angeben)


Das Jugendamt besteht aus neun Abteilungen und hat insgesamt rund 700 Mitarbeitende. Es ist Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Die Aufgaben sind unter anderem Leistungen und andere Aufgaben zugunsten junger Menschen und Familien. Die Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe umfasst die Bereiche Wirtschaftliche Hilfen, Unterhaltsvorschuss, Ausbildungsförderung und Beratung und Aufsicht von Jugendhilfeeinrichtungen.

Ihre Aufgaben:

  • Anträge nach dem UVG annehmen, prüfen und entscheiden:
    • umfassende Beratung von Hilfesuchenden
    • eigenständige Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen
    • Bewilligung und Ablehnung von UVG-Leistungen
    • Anordnung der Leistungen
    • Aufteilung von UVG-Leistungen bei bestehenden Erstattungsansprüchen
    • selbstständiges Entscheiden über die Einstellung von Leistungen
  • materiell-rechtliche Prüfung von Rückforderungen:
    • selbstständige Ermittlung unterhaltsrelevanter Tatsachen und Feststellung der Leistungsfähigkeit von Unterhaltspflichtigen im In- und Ausland
    • eigenständige Entscheidung über Unterhaltsforderungen
    • Feststellung von Ersatzansprüchen
    • eigenverantwortliche Bearbeitung von Rückforderungen überzahlter Leistungen von Leistungsberechtigten und Unterhaltspflichtigen
    • Vorbereitung der Niederschlagung und des Erlasses von Forderungen
    • Feststellung der Ausfallleistung oder Verfolgung der auf das Land Hessen übergegangenen Ansprüche
  • Durchsetzen von Rückforderungen:
    • Erwirkung und Anpassung von Unterhaltstiteln
    • Abzweigung sozialer Leistungen
    • selbstständige Überwachung von Zahlungseingängen Unterhalts- und sonstiger Zahlungspflichtiger mit dem damit verbundenen Mahnwesen
    • eigenverantwortliche Entscheidung über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, Erteilung von Vollstreckungsaufträgen, Antragstellung auf Erlass von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen
    • eigenverantwortliche Entscheidung über Anträge auf Ratenzahlung und Stundung
    • Forderungen im Rahmen von Insolvenzverfahren geltend machen
    • Aufrechnungen aus dem Steuerschuldverhältnis veranlassen

Ihre Qualifikation:

  • Bachelor- bzw. Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung (abgeschlossener Studiengang: Bachelor of Arts - Public Administration bzw. Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) oder
  • Beamte/innen mit Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst, die über einen Erfahrungsaufstieg die Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst erworben haben oder
  • Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung oder
  • einen abgeschlossene Fortbildung als Verwaltungsfachwirt/in oder
  • eine abgeschlossene dreijährige Verwaltungsausbildung (zum Beispiel: Verwaltungsfachangestellte/r oder Fachangestellte/r für Bürokommunikation) mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung als Personalentwicklungsmaßnahme zur Heranführung an das Aufgabengebiet
  • Kenntnisse im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Organisationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Bildschirmtauglichkeit
 
Weitere wünschenswerte Qualifikationen:
  • Berufserfahrung im Bereich Kassenwesen
  • gute Fachkenntnisse in den Bereichen UVG, SGB I, SGB II, SGB X, BGB, ZPO, HGO

Ihre Vorteile:

  • abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet
  • flexible Arbeitszeiten
  • gemischte Altersstruktur
  • Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
    -> Standort des Arbeitsplatzes: Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Götz, Abteilungsleitung, Tel.: 06151 13-2732. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wiese, Personalabteilung, Tel.: 06151 13-3568 gerne zur Verfügung.
                                                                  
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sie sind auf der Suche nach einer herausfordernden Tätigkeit und legen Wert auf eigenverantwortliches Arbeiten in einem abwechslungsreichen Aufgabenbereich? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung.