Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich SGB XII Kapitel 3 und Obdachlosenbehörde beim Amt für Soziales und Prävention, Abteilung Soziale Hilfen

  • Publizierung bis: 26.09.2022
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:
 
Unser Angebot:
  • Status                      Beamter/in sowie Tarifbeschäftigte/r
  • Eintritt                      sofort
  • Dauer                      befristet vorerst bis 1. März 2023 (Elternzeitvertretung)
  • Arbeitszeit              Teilzeit (20,5 bzw. 19,5 Std./Wo.)
  • Bezahlung               A 10 HBesG bzw. EG 9c TVöD
  • (Brutto-)Gehalt        1.956,60 € bis 2.374,18 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter      12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist     26. September 2022, Kennziffer 1/285w1 (bitte angeben)

Ihre Aufgaben:

  • Beratung der Antragsteller/innen bezüglich Leistungsansprüchen nach dem SGB XII
    • Prüfung vorrangiger Ansprüche nach anderen Gesetzen
    • Beratung und Hilfeleistung mit erhöhter Problematik
  • Festsetzung der Hilfe nach Art und Höhe und pflichtgemäßem Ermessen, Bescheiderteilung und Auszahlung des Anspruches
  • Gewährung von Leistungen nach dem 3. Kapitel SGB XII
    • Festsetzung der Hilfe nach Art und Höhe und pflichtgemäßem Ermessen
    • Bescheiderteilung und Auszahlung des Anspruchs
    • Gewährung von einmaligen Beihilfen im Rahmen des § 31 SGB XII und Darlehen gemäß SGB XII
  • Bearbeiten von Widersprüchen, Prüfung von Kostenerstattungs-, Kostenersatzanmeldungen und deren Geltendmachung

Ihre Qualifikation:

  • Bachelor- bzw. Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung (abgeschlossener Studiengang: Bachelor of Arts – Public Administration bzw. Dipl.-Verwaltungswirt/in) oder
  • eine abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Nachweis über die berufs- und arbeitspädagogische Eignung nach § 2 der Ausbildereignungsverordnung beziehungsweise die Bereitschaft, die Ausbildereignung zeitnah zu erwerben
  • Berufserfahrung im Sozialhilfebereich
  • mehrjährige Berufserfahrung (mindestens zwei Jahre)
  • sehr gute Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse
  • sicheres Auftreten in Wort und Schrift, Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Einfühlungsvermögen sowie Verantwortungsbewusstsein
  • Bildschirmtauglichkeit 
Wünschenswert sind unter anderem:
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung

Ihre Vorteile:

  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
  • -> Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus III, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Kraus, Telefon 06151 13-2413. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wiese, Tel.: 06151 13-3568 gerne zur Verfügung.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.