Ingenieur/in (m/w/d) als Projektleitung für die konzeptionelle Mobilitätsplanung beim Mobilitätsamt

  • Publizierung bis: 17.08.2022
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:

Unser Angebot:
  • Status                    Tarifbeschäftigte/r
  • Eintritt                     sofort
  • Dauer                     befristet für die Elternzeit der Stelleninhaberin (aktuell bis zum 12. Mai 2024). Eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt.
  • Arbeitszeit             Vollzeit (39 Std./Wo.), Teilzeit möglich
  • Bezahlung              erfolgt nach dem TVöD. Bitte machen Sie Angaben zu Ihrer Gehaltsvorstellung.
  • Bewerbungsfrist    17. August 2022, Kennziffer 2/223w1 (bitte angeben)

Ihre Aufgaben:

  • Vorplanung, Finanzierungsplanung, Koordinierung, Steuerung und Projektleitung von Großprojekten im Bereich von ÖPNV- und Straßeninfrastruktur (im Vorbehaltsnetz inkl. Knotenpunkte mit ÖPNV, MIV, Rad- und Fußverkehr, Wirtschaftsverkehr und ruhender Verkehr)
  • strategische Grundlagenarbeit für nachgeordnete Fachämter (z. B. Definieren von Prioritäten für die verschiedenen Verkehrsteilnehmergruppen (Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV, MIV), Flächenverteilung im Straßenraum (Grünflächen, Verkehrsflächen), Festlegung von stadtgestalterischen Kriterien, konzeptionelle gesamtstädtische Vorplanung im Fuß- und Radverkehr
  • Durchführung von Planungen der Bauvorhaben von der Vorplanung bis zur Baurechtschaffung
  • Prozesssteuerung in betriebsrelevanten Verfahrensfragen: Vorbereitung, Einleitung, Durchführung und Betreuung von Planfeststellungsverfahren bzw. Baugenehmigungsverfahren
  • Bearbeitung von Ingenieuraufträgen,  insbesondere für Großbauvorhaben mit besonderer Verkehrsbedeutung.
  • Durchführung von Vergabeverfahren für Ingenieurleistungen nach nationalem und EU-Recht
  • Planung, Organisation und Steuerung von Bürgerinformationsveranstaltungen
  • (Weiter)-Entwicklung und Umsetzung von verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätskonzepten 
  • Vorbereitung von konzeptionellen Maßnahmen zur Verkehrswende

Ihre Qualifikation:

  • einschlägiges, abgeschlossenes Studium mit dem Abschluss Master of Engineering/Master of Science, Dipl-Ing. (TU, TH) im Bereich Bauingenieurwesen, Verkehrswesen oder vergleichbar oder einschlägiges, abgeschlossenes Studium mit dem Abschluss „Dipl.-Ing. (FH)“ beziehungsweise „Bachelor“ in vorstehender Fachrichtung mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen (mindestens 6 Jahre einschlägige Berufserfahrung auf Master-Niveau)
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung (ab 2 Jahre)
  • Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Präsentation und Projektsteuerung
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie Eigeninitiative, Konfliktfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • gewandtes, sicheres, durchsetzungsfähiges und verbindliches Auftreten
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf dem Sprachniveau C2)
  • Bildschirmtauglichkeit
 
Wünschenswert darüber hinaus sind: 
  • gewandtes, sicheres, durchsetzungsfähiges und verbindliches Auftreten
  • Fähigkeit zum konzeptionellen und interdisziplinären Arbeiten
  • Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten

Ihre Vorteile:

  • flexible Arbeitszeiten
  • alternierende (Tele-)Arbeit
  • kooperativer Führungsstil
  • abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • flache Hierarchie
  • gemischte Altersstruktur
  • Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium,
    -> Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus WEST, Mina-Rees-Straße 8, 64295 Darmstadt

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Samaan, Abteilungsleitung, Tel.: 06151 13-2820 oder per E-Mail: mobilitaet@darmstadt.de. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wiese, Personalabteilung, Tel.: 06151 13-3568 gerne zur Verfügung.
 
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Um den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.
 
Unterstützen Sie uns bei der Umsetzung der Verkehrswende in Darmstadt!
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.