Fachangestellte/r (w/m/d) für Medien- und Informationsdienste beim Internationalen Musikinstitut Darmstadt (IMD)

scheme image
Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! 
Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle: 

Unser Angebot:
 
  • Status                       Tarifbeschäftigte/r
  • Eintritt                        sofort
  • Dauer                        unbefristet
  • Arbeitszeit                 Teilzeit (19,5 Std./Wo.)
  • Bezahlung                 EG 8 TVöD
  • (Brutto-)Gehalt          1.640,72 € bis 1.997,93 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter         12,8451 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist        16. August 2024, Kennziffer 2/212 (bitte angeben)
 
Als Kulturinstitut der Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet das Internationale Musikinstitut Darmstadt (IMD) eine öffentliche Bibliothek und ein herausragendes Archiv zur zeitgenössischen Musik. Für diesen Bereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachperson, die mit uns gemeinsam an dessen Weiterentwicklung arbeitet.
 
In seiner Bibliothek sammelt das IMD seit 1948 Partituren zeitgenössischer Musik (ca. 28.500) sowie Fachbücher (ca. 4.600), Musikzeitschriften, Tonträger sowie Dokumentationen zu Komponist/innen und Interpret/innen der Neuen Musik. Die zum Teil seltenen Bestände werden ständig erweitert und bilden einen einzigartigen Materialfundus für Forschung und musikalische Praxis.
 
Das Archiv des IMD beherbergt vor allem Dokumente der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik (kurz: Darmstädter Ferienkurse). Von ihren Anfängen 1946 bis heute sind die Ferienkurse eine der zentralen Plattformen für Komposition und Aufführungspraxis zeitgenössischer Musik: In ihrer konzentrierten Verbindung von Sommerakademie, Diskursforum, Netzwerk und Musikfestival sind sie weltweit einzigartig und umfassen Seminare und Meisterkurse für Komposition und Interpretation, Konzerte, Performances, Workshops, Lectures und Panels. Über mehr als sieben Jahrzehnte hinweg haben unterschiedlichste Künstler/innen die Darmstädter Ferienkurse besucht – unter ihnen Schlüsselfiguren der Musik des 20. Jahrhunderts. Das macht das IMD-Archiv zu einer zentralen Sammlung zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.
In einem mehrjährigen Digitalisierungsprojekt wurden weite Teile der IMD-Sammlung digital gesichert, verschlagwortet und in einer Online-Datenbank zugänglich gemacht, die derzeit etwa 97.000 Datensätze umfasst, davon ca. 8.000 Audio-Titel, ca. 34.500 Fotos und Kontaktabzüge, ca. 38.500 Briefe, Telegramme und Postkarten, ca. 13.500 Verwaltungsdokumente sowie ca. 1.700 Dokumente verschiedener Textgattungen.
 
Wir suchen eine sorgfältig und strukturiert arbeitende Person mit Interesse an Musik und an geschichtlichen Zusammenhängen, die Besucher/innen von Archiv und Bibliothek betreut, Anfragen an unser Archiv bearbeitet und daran mitwirkt, die Bibliothek nach außen sichtbarer zu machen.
Ein wichtiger Teil der Arbeit ist auch die laufende Erschließung von Metadaten für unser digitales Archiv und die Pflege unseres digitalen Bibliothekskatalogs, den wir für eine künftige Vernetzung mit einem Verbundkatalog vorbereiten wollen.
 
Mehr über das IMD:
https://internationales-musikinstitut.de
https://imd-archiv.de/search

Ihre Aufgaben:

Archiv-, Bibliotheks- und Dokumentationstätigkeiten bilden den wesentlichen Inhalt der Stelle:
  • Betreuung der Bibliothek (Ausleihe, Katalogisierung von Partituren, Büchern, Tonträgern und Zeitschriften, Pflege der Bestände, Bestellung von Materialien)
  • Pflege der Archivdatenbank mit digitalen Audio-, Text- und Foto-Dokumenten (Auswahl archivwürdiger Materialien; elektronische Sicherung; Erhebung von Metadaten)
  • Auswahl und Bereitstellung von Fotos und anderen Archivmaterialien für nationale und internationale Publikationen und Ausstellungen, Rechteklärung
  • Beantwortung von Rechercheanfragen aus dem In- und Ausland (Dt./Engl.)
  • Betreuung von Archivbesucher/innen (Dt./Engl.), Auswahl und Zusammenstellung relevanter Materialien
 
Alle zwei Jahre während der Darmstädter Ferienkurse:
  • Notenbestellungen bei Verlagen
  • Einrichtung und Betreuung einer externen Präsenzbibliothek
  • kleinere organisatorische Aufgaben im Rahmen des Festivals

Ihre Qualifikationen:

  • Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (FaMI) oder eine vergleichbare Qualifikation oder gleichwertige Fähigkeiten mit entsprechender Berufserfahrung und die Bereitschaft, sich themenspezifisch in dem Aufgabengebiet fort- und weiterzubilden
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit, Fortbildungsbereitschaft sowie Sorgfalt
  • Bildschirmtauglichkeit
                                                                    
Wünschenswert sind darüber hinaus:
  • Interesse an Musik, von Vorteil sind praktische musikalische Kenntnisse
  • Führerschein Klasse B (von Vorteil während des Festivals)

Ihre Vorteile:

  • interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Arbeiten in einem kleinen engagierten Team mit flachen Hierarchien
  • Gestaltungsspielraum, um Ideen und Erfahrungen einzubringen und eigene Schwerpunkte zu setzen
  • kreatives und international ausgerichtetes Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeit (unter Berücksichtigung der gemeinsam festzulegenden Öffnungszeiten) und teilweise mobiles Arbeiten
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und persönlicher Situation
  • ergänzende Altersvorsorge durch die Zusatzversorgungskasse Darmstadt
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, 
    Standort des Arbeitsplatzes: Nieder-Ramstädter Straße 190, 64285 Darmstadt
Näheres über uns als Arbeitgeberin und über die bei uns geltenden Tarifverträge erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere
 
Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Freydank, Tel.: 06151 13-2416. 
 
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.