Erzieher/innen (m/w/d) für Krippen- und Kindergartenkinder im neuen Wohngebiet "Lincoln Siedlung" beim Jugendamt, Kinderbetreuung, Kindertagesstätte „Luise-Büchner“

  • Publizierung bis: 31.07.2021
scheme image

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams bieten wir Ihnen folgende Stelle:
 
Unser Angebot:
  • Eintritt                      sofort
  • Dauer                      unbefristet
  • Arbeitszeit               Vollzeit (39 Std./Wo.), Teilzeit möglich
  • Bezahlung               EG S 8a TVöD
  • (Brutto-)Gehalt        2.829.77 € bis 3.855.19 € (je nach Berufserfahrung)
  • Monatsgehälter       12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung)
  • Bewerbungsfrist      31. Juli 2021, Kennziffer 2/122 (bitte angeben)

Die Kindertagesstätte Luise Büchner ist ein, mit der Grundschule kooperierendes, Familienzentrum. Die wichtigsten Ziele sind die Stärkung der frühkindlichen Bildung an einem Ort der Begegnung, das Schaffen von Angeboten zur Familienbildung, die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine höhere Bildungs- und Chancengerechtigkeit. In der Kita werden 22 Krippenkinder im Alter von einem bis drei Jahren und 88 Kindergartenkinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut. Basierend auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplanes, dem Konzept der offenen Arbeit und orientiert am Situationsansatz sowie der Pädagogik nach Maria Montessori gestalten wir eine vielfältige Gemeinschaft, welche durch eine inklusive Haltung, Respekt, Toleranz, Empathie, Vertrauen, Selbstbestimmung und Zutrauen gekennzeichnet ist. Eigenmotivation, eine wertschätzende Kommunikation sowie ein kooperatives Miteinander begleiten den Teamprozess. Supervision und Teamcoaching unterstützen die Reflexion der pädagogischen Arbeit und des Miteinanders. Zur Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit finden regelmäßig Fortbildungen zu verschiedenen Schwerpunkten statt.

Ihre Aufgaben:

  • Gestaltung der pädagogischen Arbeit nach dem Situationsansatz, der offenen Arbeit und auf Grundlage der Inhalte des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplanes
  • Konzeptionsentwicklung
  • Aufbau von stabilen Beziehungen und einer durch Vertrauen und Empathie gekennzeichneten Elternpartnerschaft
  • Begleitung der Kinder in frühkindlichen Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsprozessen zur Gewährleistung positiver Bildungs- und Entwicklungschancen
  • Durchführen von Beobachtungen von Entwicklungsprozessen mit anschließender Dokumentation
  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von pädagogischen Bildungsangeboten und Projekten orientiert an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder
  • professionelle und kooperative Zusammenarbeit im Team
  • Qualitätssicherung der eigenen pädagogischen Arbeit durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen

Ihre Qualifikation:

  • ein Abschluss zum/r staatlich anerkannten Erzieher/in bzw. eine vergleichbare Qualifikation gemäß § 25b HKJGB
  • fundierte Kenntnisse im Bereich der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung
  • intensive fachliche Auseinandersetzung mit dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan
  • Kenntnisse über die Arbeit eines Familienzentrums
  • Intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion und inklusiver Pädagogik
  • Eigenmotivation, hohe Reflexionsfähigkeit und die Bereitschaft, sich und die Kita weiterzuentwickeln
  • fundierte MS-Office-Kenntnisse
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, Konfliktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
 
Wünschenswert sind unter anderem:
 
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus unterschiedlichen pädagogischen Konzepten (Inklusion, Montessoripädagogik, offene Arbeit, Werkstattpädagogik usw.)
  • Kompetenzen und praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Institutionen (Frühförderstellen, Jugendhäusern, Lernfeldern außerhalb der Kita, Logopäden, Ergotherapeuten, Kinderärzten, Schulen, etc.)
  • absolvierte Weiterbildungen zur Übernahme einer Praxisanleitung und der Begleitung von Fördermaßnahmen
  • Kenntnisse in der Psychomotorik, im Kinderyoga, der Musikpädagogik, Marte Meo®, Systemischer Beratung oder ähnliches
  • Erste Hilfe Kenntnisse am Kind und bei Erwachsene
 
Wir möchten auf eine besondere Gefährdung durch Infektionskrankheiten hinweisen.
 

Ihre Vorteile:

  • Beteiligung und Mitgestaltung des Aufbaus einer neuen Einrichtung inklusive Konzeptentwicklung
  • kooperativer Führungsstil geprägt durch Wertschätzung, Partizipation, Respekt und gegenseitigem Vertrauen
  • intensive Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum und der Grundschule
  • flexible Arbeitszeiten innerhalb der täglichen Öffnungszeit von 7:00 bis 17:00 Uhr, nach Absprache mit der Kita-Leitung
  • jährlich vier Konzeptionstage
  • gut ausgestattetes Fortbildungsbudget im Rahmen der Personalentwicklung
    (fünf Fortbildungstage pro Fachkraft pro Jahr)
  • fachliche Begleitung durch interne Fachberatungen (BEP, Sprach-Kitas, § 8a)
  • externe Begleitung durch Supervisionen, Mediationen oder Teamtraining
  • Darmstädter Qualitätsstandards (10 Kinder pro U3-Gruppe, 20 Kinder pro Ü3-Gruppe, 20 Kinder pro Hort-Gruppe, Leitungsfreistellung, Zeitkontingente für Vor- und Nachbereitungen)
  • Zusammenarbeit in multiprofessionellen Teams
  • ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung, mit dem kostenlosen Jobticket Premium
    -> Standort des Arbeitsplatzes: Einsteinstraße 1, 64285 Darmstadt
 
Sie sind motiviert, sich am Aufbau einer neuen Kindertagesstätte zu beteiligen, begleiten mit Leidenschaft Kinder in ihrer Entwicklung, wollen Ihre Stärken und Kompetenzen in die multiprofessionelle Teamarbeit einbringen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
 

Mehr über uns als Arbeitgeberin erfahren Sie unter www.darmstadt.de/karriere

Nähere Auskünfte zu den Aufgaben der Stelle erteilt Frau Becker, Telefon 06151 13-3121. Für Fragen zum allgemeinen Stellenausschreibungsverfahren steht Ihnen Frau Wendt, Tel.: 06151 13-3046 gerne zur Verfügung.

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kulturellen und sozialen Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.